Backpulver > Marktübersicht - Backpulver-Anbieter

Marktübersicht - Backpulver-Anbieter

Üblicherweise bieten die meisten Hersteller inzwischen verschiedene Arten von Backpulver an. Sowohl die Verpackungsart und –größe als auch weitere Zutaten (Aroma) sind möglich. Die nachfolgende Marktübersicht nimmt nicht für sich in Anspruch, zeitlos korrekt zu bleiben oder allumfassend zu sein. Dies gilt vor allem nicht für die als Beispiele angeführten Preise (alle Angaben ohne Gewähr).

Dr. Oetker etwa präsentiert neben dem klassischen Backin (1 Päckchen für 500 g Mehl) in 3er oder 10er Packungen auch Backin mit Safran (3er Packungen), Backin in der 100 g Dosierdose sowie Weinstein Backpulver an, das ebenfalls als Tütchen für 500 g Mehl in der 3er Packung lieferbar ist (1,09 €). Alternativ ist auch Hefe, Hefeteig Garant und Frische Hefe im Angebot. Dr. Oetker Produkte werden unter anderem bei Lidl angeboten.

Konkurrent Ruf portioniert die für 500 g Mehl notwendigen Backpulvertütchen zu sechs Einzelbeuteln in einer Verkaufspackung (0,24 €). Trockenbackhefe ist bei Ruf in 3er Packs zu bekommen.

Hanneforth bietet neben Trockenbackhefe glutenfreies Backpulver (GDL-Backpulver) zu 250g an. Benötigt werden etwa 30 bis 40 g pro kg Mehl. Der Preis liegt bei preiswerten 2,95 / kg.

Die Firma Wiberg aus Österreich liefert Lebensmittel vor allem für den professionellen Bereich. Backpulver aus Weinstein ist ohne Phosphat, lactose- und glutenfrei und muss auch nicht auf einer Speisekarte erwähnt werden. Die Verpackung ist als Aroma-Tresor konzipiert und beinhaltet 470 ml Backpulver.

Auch unter dem Namen Arche ist Weinsteinbackpulver als 3er Pack (für je 500 g Mehl) im Angebot. Arche wirbt für sich mit biologischer Herstellung der Maisstärke (Trennmittel). Weinstein wird aus Holzfässern gewonnen, die zur Weinherstellung genutzt wurden. Der Weinstein wird gesammelt, gereinigt und zermahlen. Auch Einzelpackungen sind im Angebot (0,70 €)

Barkat verpackt das Baking Powder in Dosen zu 100 g. Es ist gluten-, lactose-, ei-, soja-, kuhmilcheiweiß- und weizenfrei. Es wird bei Zöliakie empfohlen, einer chronischen Erkrankung der Dünndarmschleimhaut aufgrund allergischer Reaktionen gegen das in zahlreichen Getreidearten vorkommende Klebereiweiß (Gluten).

Gut & Gerne bietet Backpulver im 4er Pack ohne Laktose und glutenfrei an. Diese Eigenschaften prädestinieren Backpulver für Allergiker.

Backhupf liefert konventionelles und phosphatfreies Backpulver für Vollkornbäcker auch in größeren Mengen. Der Ofennachtrieb soll besonders ausgeprägt sein, was sich für Vollkornbrot gut eignet.

Unter dem Label Bio Vita wird Weinstein Backpulver ohne Phosphatzusatz präsentiert. Die Packungen enthalten 100 g. (1,32 €)

Vita Vegan verpackt 17 g Reinweinstein Backpulver in entsprechenden Tütchen (für 500 g Mehl).

Doves Farm Baking Powder wird zu 110 g in hochformatigen Dosen abgepackt. Dabei handelt es sich um feines, weißes Backpulver, das vor allem für Kekse, Nachspeisen und Teegebäck geeignet ist. Für Allergiker ist der Hinweis wichtig, dass es nicht nur gluten- und weizenfrei ist, es ist auch erdnuss-, haselnuss- und mandelfrei. Zudem ist kein Soja enthalten und der Lebensmittelzusatzstoff ist vegetarisch und vegan.

Kaiser Natron von Holste kann ebenso als Backpulver Verwendung finden. Üblicherweise ist Kaiser Natron zu 250 g abgepackt.

Aldi ist zu Sticks übergegangen. Unter der Marke Back Family firmiert handelsübliches, preiswertes Backpulver; das Paket zu 10 Stück.

Anzeigen
Backpulver kaufen bei: Amazon

© backpulver.org - Backpulver - Hersteller und Anbieter