Backpulver > Wozu Backpulver noch alles gut ist

Wozu Backpulver noch alles gut ist

Die nachfolgenden Beispiele belegen, dass Backpulver in jeden Haushalt gehört. Zudem sollten sich Outdoor-Fans mehrere Tüten Backpulver in ihr Survival-Pack stecken. Die Haushaltstipps nutzen die chemischen Eigenschaften von Backpulver, das Feuchtigkeit bindet und sich durch Wärme und / oder Nässe ausdehnt. Die Tipps sind zum Teil schon über 100 Jahre alt und beileibe nicht allumfassend.

Kühlschrankgerüche

Bilden sich in Kühlgeräten unangenehme Gerüche, die sich auch auf Speisen übertragen, so kann ein Teller mit etwas Backpulver (bis zu einer halben Packung) helfen. Dieser sollte für einige Stunden im Schrank stehen.

Angebranntes

Sind Speisen im Topf angebrannt, so reicht etwas Backpulver (bis zu einem Tütchen, oft reicht weniger) und Wasser. Beides verrührt im Topf einige Zeit stehen lassen, dann lässt sich das Angebrannte erheblich leichter lösen.

Thermoskannen

Ob sich nun Tee oder Kaffee als dunkle Flecken verewigt haben – Backpulver mit Wasser gemischt löst den Schmutz. Ggf. muss die Mischung über Nacht einweichen, falls kräftiges Schütteln nicht reicht.

Fester Schmutz

Sind Fugen zwischen den Fliesen ergraut oder hat sich ein Fettfilm oben auf Küchenschränken gebildet, so hilft auch hier Backpulver. Bei den Fugen ist es am einfachsten, das Pulver auf angefeuchtetes Küchenkrepp zu streuen und damit den Dreck von den Fugen zu wischen. Bei dem Fettfilm bietet sich ein feuchter Wischlappen oder Schwamm an.

Geschirr, Vasen, Schmuck

Unschöne Ablagerungen lassen sich mit Wasser und Backpulver beseitigen. Beim Entfernen von dunklem Schmutz an Tafelsilber oder Silberschmuck wirkt nicht nur Zahnpasta, sondern auch eine Mischung aus Salz und Backpulver (zu gleichen Teilen, etwa je ein Esslöffel) sowie etwas Alufolie. Das Schmuckstück sollte am Besten in warmem, mit der Mischung angerührtem Wasserbad einweichen. Nach etwa einer Stunde kann es dann poliert werden.

Zahnpflege

Apropos Zahnpasta, ist die mal nicht zur Hand, so geht es auch mit Backpulver. Allerdings greift das Backtriebmittel den Zahnschmelz an, weswegen von einer häufigen Verwendung abzuraten ist. Für den Notfallkoffer im Survival-Camp ist Backpulver aber unentbehrlich. Wichtig ist auch hier, darauf zu achten, dass das Pulver nicht ungewollt feucht wird. Hier empfiehlt sich dann die Verpackung in einer Dose, die auch das Portionieren vereinfacht.

Wäsche

Die bleichende Fähigkeit des Backpulvers bei der Zahnpflege kann man sich auch bei Wäsche zunutze machen. Vor allem weiße Wäsche wie Gardinen wird damit wieder weiß. Auch schwören einige Hausfrauen und –männer darauf, Backpulver als Weichmacher zu verwenden, da es weniger allergische Gefahren birgt als handelsübliche Weichspüler.
Verschmutzte Kragen, etwa von Anzügen und Blazern, lassen sich ebenso mit Backpulver reinigen. Dazu gibt man das Pulver auf die verdreckten Partien und reibt es leicht ein. Nach etwa einer Stunde Einwirkzeit kann es dann ausgebürstet werden. Dies sollte gründlich geschehen.

Innere Anwendung

Sodbrennen lässt sich nicht nur mit Bullrich-Salz bekämpfen, sondern auch mit Backpulver. Alternativ können allerdings auch getrocknete Pflaumen oder Schüßlersalze (Nr. 8, Nr. 9) helfen. Bei häufigen und schmerzhaften Beschwerden ist jedoch auf jeden Fall ein Arztbesuch zu empfehlen.

Tiere

Verschiedene Tierarten reagieren unterschiedlich auf Backpulver. Ameisen etwa können es nicht vertragen, da sie die bei der Verdauung entstehenden Gase nicht ausstoßen können. Die Folge: Sie platzen. Allerdings ist aus der Sicht des Tierschutzes davon abzuraten. Sicherlich gibt es andere Wege und Mittel, dafür zu sorgen, dass man von den üblicherweise als Waldpolizei tätigen Ameisen nicht in seinem Haus belästigt wird. Auch für den Camper gibt es andere Mittel. Vor allem sollte hier das Zelt dicht sein.
Haustiere wie Hunde und Katzen reagieren in der Regel nicht auf Backpulver, auch nicht darauf, wenn sie mit „Backpulver gefüllte Ameisen“ essen würden. Sicherlich kommt es auch hier auf die Menge an. Gewöhnlicherweise wissen Hunde und Katzen selbst, was sie dürfen und sie finden auch kein großes Interesse daran, eine Tüte Backpulver aufzuessen. Allerdings gibt es natürlich immer Ausnahmen von der Regel. Es gibt ja auch Katzen, die fressen, bis sie erbrechen und setzen dann die Nahrungszufuhr fort (bestimmt Schlemmerkatzen, die sich das im alten Rom abgeschaut haben). Ist bei Haustieren völlig abnormales Verhalten bekannt, sollte man sie auch nicht in ein Zimmer mit kiloweise Backpulver einsperren.

Schulunterricht

Für den Chemieunterricht lässt sich mit Backpulver so einiges anstellen, was auch mit jüngeren Schülern als Versuche durchführbar ist und ein Gefühl für chemische Reaktionen vermittelt. Dazu gehören beispielsweise der Kerzenlöscher oder die Backpulverrakete. Auch das Backen selbst kann hier exemplarisch vollzogen werden, um die Eigenschaften der unterschiedlichen Backtriebmittel darzulegen.

Anzeigen
Backpulver kaufen bei: Amazon

© backpulver.org - Kuriose Anwendungen des Backpulvers